Hackschnitzel-Heizung

Was sind Hackschnitzel?

 

Hackschnitzel (auch Hackgut oder Holzschnitzel genannt) werden aus Holzabfällen oder Brennholz mithilfe einer Hackmaschine hergestellt.

 

Die Schnitzel werden aus lufttrockenem Holz produziert, oder nach dem Hacken zum Trocknen gelagert. Wo können Hackschnitzel bezogen werden?

 

Bei Landwirten oder Waldbesitzer die vielfach auch eine eigene Hackmaschine haben. Hackschnitzelheizkessel sind seit Jahren bewährte automatische Zentralheizungen.

 

Sie sind ausgerüstet mit einer mechanischen Lamdaregelung (automatische Anpassung an den Brennstoff) und werden automatisch gezündet.

 

Der Wärmetauscher wird automatisch gereinigt. Eine automatische Aschenaustragung in nebenstehenden Aschenbehälter ist erhältlich, ab 40 kW serienmässig vorhanden.Nennleistungen: von 15 kW bis 150 kW (Teillastbetrieb ab 5 kW).

 

Die Schnitzellagerung und -Förderung kann je nach baulicher Situation gewählt werden:

 

Vorratsbehälter mit 1000 l Inhalt auf dem Kessel aufgebaut (für manuelle Befüllung) Lagerraum nebenan oder oberhalb des Kessels, Raumaustragung mit Rührwerk und Förderkanal

 

 

Vorteil:

 

Der Hackgutkessel ist für die Verbrennung von sämtlichen förderbaren, trockenen Holzbrennstoffen geeignet. Das Umstellen auf Pellets, Hobelspäne, verschiedene Holzarten etc. ist mit Knopfdruck möglich.